"Gesundheit zu finden muss die Aufgabe des Osteopathen sein, Krankheit kann jeder finden" (A.T. Still)


Die drei Säulen der Osteopathie




Im Folgenden möchte ich Ihnen die drei Säulen, also die drei großen Bereiche,


vorstellen, an denen die Osteopathie ansetzt. Alle Bereiche werden in der


osteopathischen Sitzung untersucht und Auffälligkeiten dann behandelt.




1. Parietale Osteopathie



Hierbei handelt es sich um den großen Bereich des Bewegungsapparates, wie


Knochen, Gelenke, Bänder, Muskeln und Sehnen.





2. Viszerale Osteopathie



Dies ist der Organbereich mit unserem Herz-Kreislauf-System, den Lungen und


allen anderen inneren Organen, wie Verdauungstrakt, Leber, Nieren usw.





3. Craniosacrale Osteopathie



Von außerordentlicher Bedeutung ist auch der hier genannte Bereich des


Nervensystems. Es handelt sich dabei um das Nervensystem an sich (Gehirn,


Rückenmark, periphere Nerven und vegetatives/unbewusstes Nervensystem)


und alle umgebenden bindegewebigen Strukturen, wie Hirn-Rückenmarkshäute


und auch der Liquor (Nervenwasser).